Oldtimerverkauf.cc - Verkauf, Rallyes & Events, Verleih

News I Über uns I Verleih, Rallyes & Events I Partner I Kontakt


Muscle Cars I Klassiker I Hot Rods & Customs I Raritäten I Cabrios I Off-Market I Sold



 

Sammlerfahrzeug/ Spezialumbau kaufen

Folgende Raritäten, Limited Editions, Einzelstücke oder Spezialumbauten werden im Kundenauftrag zum Verkauf angeboten. Fragen Sie bitte nach dem Standort des jeweiligen Fahrzeuges, da sich nicht alle Sammlerobjekte in unserem Showroom befinden.


FOR SALE - Lincoln Premiere Custom 1956 - Gene Winfield - John D´Agostino - Verkauf

Lincoln Premiere "Dreamsicle" Custom 1956, originally built by Gene Winfield / Preis auf Anfrage

Infos anzeigen

Das ursprünglich von Gene Winfield und Bill Reasoner aufgebaute Coupe (wurde später von John D'Agostino an Front und Heck noch weiter optimiert) wird auch heute noch auf jeder Fahrzeugmesse bewundert. Nicht nur der außergewöhnliche "faded paint job" (u.a. auch ein Markenzeichen von Mr. Winfield) sorgt für Staunen, auch der modifizierte Grill, Motor und das Interieur in Perlmutweiss überzeugen. Angetrieben wird der in "Tequila Sunrise Orange" lackierte Custom von einem 368er Ford-V8 Motor mit 300 PS. Weitere Details: "Turbo Drive“ Automatik, 54.794 Meilen, vorne Einzelradaufhängung, hinten Luftfederung. US Title, im Besitz in Österreich seit 2013.

Video

Weitere Fotos, Lincoln Premiere Custom 1956

  FOR SALE - Nash Healey Le Mans Roadster 1953 - Verkauf

Nash Healey Le Mans Roadster 1953 (1 of 162 weltweit) / Preis auf Anfrage

Infos anzeigen

Angeboten wird ein seltenes Exemplar aus der Anglo-Amerikanischen Automobilgeschichte, denn nur 162 Stück wurden vom Roadster- und Coupé-Modell gebaut. Der Nash Healey wurde damals mit seinem "Straight Six LeMans Dual Jetfire"-Motor (4.1 Liter / 253 cubic inch / ~136 PS) als Sportwagen in "Le Mans" und bei der "Mille Miglia" erfolgreich eingesetzt und war letztendlich der Auftakt für eine weitere Serienproduktion. Der auch in the USA im Nash Ambassador verbaute Reihen-6-Zylinder galt für damalige Zeiten als "High Performance Motor", mit Aluminium-Zylinderkopf und seitlich angebrachten Vergasern. Da dieser Sportwagen auf Anhieb in "Le Mans" erfolgreich aufs Podium fahren konnte, ist der Nash Healey bei jeder Oldtimerveranstaltung ein gern gesehener Gast! Aufgrund einer länger zurückliegenden Restauration entspricht der Wagen derzeit keiner Showqualität, kann jedoch mit einer neuen Aufarbeitung zum echten Highlight einer Oldtimersammlung werden. Aktuell besitzt der Nash-Healey einen amerikanischen "title". Das Cabriolet mit "italienischer Karosserie" (Coachwork by PININ FARINA), in old english white, rotem Interieur und Verdeck steht nun aus gesundheitlichen Gründen zum Verkauf und kann bei ernsthaftem Interesse in NÖ (ca. 45min. süd-östlich von Wien) besichtigt werden.

Weitere Fotos, Nash Healey Le Mans Roadster 1953



FOR SALE - Plymouth GTX 440 1969 - Verkauf

Plymouth GTX - 440 Super Commando 1969 / € 52.900,-

Infos anzeigen

440er Big Block Plymouth GTX in Top-Zustand! Dieses "Sunoco Race Fuel Tribute"-Car wurde einer professionellen Frame Off Restauration unterzogen. Geschätzter Zustand 2+, seit Restauration gerade einmal ~3.000 Meilen gelaufen. Numbers matching von Motor (Chryslers 440cui RB block "Super Commando" mit 7.2l und ca. 395 PS), über 727 Torqueflight Automatikgetriebe bis hin zur Hinterachse. Perfekte Karosseriearbeit, kein Rost, originale Bleche, lt. Lackmessung auch kein Spachtel. Gebaut von einem bekannten Künstler und Restaurateur in Österreich. Mehrfacher Pokalsieger bei diversen Ausstellungen (u.a. Oslo Motorshow) in ganz Europa. Österreichische Zulassung und typisiert wie abgebildet.
Weitere Infos auf Anfrage


 




Sammlerstücke - abseits der Route69



FOR SALE - Porsche 911 E 2,2L Targa "Softwindow" 1970 - Verkauf

Porsche 911 E 2,2L Targa "Softwindow" 1970 / € 153.900,-

Infos anzeigen

Cabriogefühle entwickelten sich beim damaligen Porsche Käufer mit geöffneter Faltscheibe ("Softwindow") hinter der B-Säule und offenen Targadach, dieses mit dem Vorzug eines "Sicherheitsbügels" ein weiteres wesentliches Verkaufsargument und Sicherheitskomponente darstellte.

Leider gab es hier vor allem bei kälteren Temperaturen produktionsbedingte Mängel, diese die flexible Heckscheibe aus Kunststoff nicht gut schließen lies und die Produktion somit kurz darauf wieder eingestellt wurde. Ein Targa-Exemplar mit der Option 437, also mit weicher, versenkbarer Heckscheibe gab es für die 70er Modelle nur mehr auf Sonderbestellung und ist somit heute eine Rarität, denn nur 858 Stück verließen vom Targa E-Modell das Werk. Wie viele es dann überhaupt von den Softwindow-Versionen genau waren ist - aufgrund dessen dass dies eine Ausstattungsoption war - leider nicht nachvollziehbar und dies auch nicht in der Fahrgestellnummer abgebildet wurde. Somit sprechen wir nur von einer sehr geringen Anzahl dieser Sonderanfertigungen!

Aktuell gibt es kein selbiges Modell in Europa in Minerva Blau angeboten, demnach hat man hier die Chance auf ein absolutes Sammlerstück in einwandfreien Zustand samt österr. historischer Zulassung.

Der 911er ist angemeldet, fahrbereit, die §57a Überprüfung wird gerade durchgeführt (TÜV gültig bis 01/2026), Kupplung inkl. Schwung wurden kürzlich erneuert ebenso die Spur frisch eingestellt. Insgesamt sind in den letzten Monaten über € 35.000,- investiert worden! Der Gesamtzustand ist demnach mit einer Zustandsnote 2 zu beziffern, unter Anbetracht, dass nur noch ein paar kleine Feinheiten (die Targa-Dichtungen verursachen z.B. Windgeräusche) an dem Oldtimer zu verbessern wären sowie minimalste Gebrauchspuren vorhanden sind.

Als Laufleistung kann dem Motor seit der Teilrestauration etwa 3.000 km zugewiesen werden. Somit ist dieser gerade einmal eingefahren.

Wie man auf den Bildern erkennt ist derzeit statt dem Softwindow eine Glasscheibe verbaut wobei ein Rückbau bereits mit einer Porsche-Fachwerkstätte abgeklärt wurde und für einen neuen Eigentümer durchaus eine interessante Option bedeuten würde wenn man bedenkt, dass dies den Fahrzeugwert nochmal deutlich steigern würde.

Motor & Getriebe dürfen als "matching" bezeichnet werden. Auch eine Geburtsurkunde ist vorhanden, diese das Auslieferland Deutschland belegt, ebenso dass das Fahrzeug das Werk ursprünglich in "1310 Bahiarot" verlies. Restaurationsfotos sowie eine Mappe voller Rechnungsbelege liegen ebenso vor.

Der 911er kann nach Terminvereinbarung (entsprechendes Kaufinteresse und Bonität wird vorausgesetzt) besichtigt sowie Probe gefahren werden. Trockene Straßenverhältnisse natürlich vorausgesetzt.
Weitere Fotos, Porsche 911 E 2,2L Targa "Softwindow" 1970


 

FOR SALE - Mercedes 190 SL Roadster W121 BII Bj. 1956 (matching numbers) - Verkauf

Mercedes 190 SL Roadster W121 BII Bj. 1956 (matching numbers) / € 188.000,-

Infos anzeigen

Bei dem angebotenen Fahrzeug handelt es sich um ein frühes 190 SL-Modell aus der ersten Produktionsserie und um eine Erstauslieferung aus dem Jahr 1956. Wahlweise zum vorliegenden Cabriolet mit Softtop wurden diese Touren-Sportwagen auch als Coupé (mit Hardtop oder sogar mit beiden Dachvarianten) von 1955 bis 1963 angeboten. Zweiteres war weniger begehrt da man natürlich auf Schönwetter angewiesen war um unter freien Himmel seine Ausfahrt zu genießen. Ebenso wie bei anderen Modellen fand die Verkaufsbezeichnung 190 Verwendung für den Hubraum, in Zentiliter gemessen. Die Zusatzbezeichnung SL stand ganz einfach für "Sport Leicht".

Dieser zweisitzige elegante Roadster entspricht einer Zustandsnote 1 (ein Wertgutachten eines gerichtlich zertifizierten Sachverständigen ebenso wie eine umfangreiche Restaurations-Fotodokumentation liegt vor) und präsentiert sich mit seiner Silver Gray Metallic Lackierung, roten Echtleder-Interieur und Stoffverdeck in einem sagenhaften Gesamtzustand.

Dank Schaltgetriebe mit 4 voll synchronisierten Gängen lässt sich der Mercedes mit seinen 105 Pferdestärken gut bewegen. Nur ~130km kann man aktuell am km/h-Tacho ablesen, dieser sich seit Revision des Motors versteht. Außergewöhnlich, die Modelle 1955 bis 1958 hatten einen Motorblock mit Wasserdeckel, daher stammt auch der Begriff des Wasserdeckelmotors. Weitere Merkmale dieser ersten Serie sind die kleinen Rücklichter, verdunkelte Plexiglas-Sonnenblenden und natürlich die wunderschönen kurvigen Formen diese sich über die gesamte Karosserie erstrecken. Weiters findet man unzählig verspielte Chromapplikationen die diesen Wagen wirklich zu etwas Besonderem machen.

Ähnlich wie beim ikonischen "big brother" 300 SL Flügeltürer verfügt dieser Roadster über bequeme Schalen- bzw. Kübelsitze. Die Preise für solche Raritäten marschieren nachwievor durch die Decke und zählen zur absoluten Wertanlage.

Von dem 190-SL mit Bj 1956 verließen übrigens 4.032 Stück das Werk, davon waren knapp die Hälfte für den Export in die USA bestimmt. Demnach handelt es sich natürlich bei sehr vielen Fahrzeugen - wie auch bei diesem hier - um einen Reimport aus Übersee.

Weitere nennenswerte Infos:
- Motor, Getriebe und alle Anbauteile stimmen mit der Geburtsurkunde überein
- Fotodokumentation von der Restauration vorhanden (namhafte SL-Manufaktur)
- Geburtsurkunde vorhanden
- Farben der Lackierung, Interieur und des Stoffverdecks sind nicht matching
- Reserverad, Wagenheber, Bordwerkzeug vorhanden
- Seit Revision des Motors wurde der Mercedes gerade einmal ~130 km bewegt
- Komplettrestauration von namhafter SL-Manufaktur
- Weisswandbereifung samt orig. Stahlfelgen und orig. Chromdeckeln und Ringe
- getrennt einstellbare Heizungsregelung mit Zusatzlüftung für das Entfrosten der Scheiben
- abblendbarer Innenspiegel und Aschenbecher am Armaturenbrett
- Lenkrad mit Chromhupenring
- Blaupunkt Radio
- Mittelarmlehne (nicht original)
- Stoßstangenhörner
- Edelstahlauspuffanlage

Das Fahrzeug kann nach Terminvereinbarung (entsprechendes Kaufinteresse und Bonität wird vorausgesetzt) besichtigt sowie
probegefahren werden.

Weitere Fotos, Mercedes 190 SL Roadster W121 BII 1956 (matching numbers)



FOR SALE - Mercedes 280-SL Pagode Cabriolet 1970 matching numbers - Verkauf

Mercedes 280 SL "Pagode" Cabriolet 1970 (matching numbers) / € 174.900,-

Infos anzeigen

Neben dem Mercedes 300 SL Flügeltürer und dem 190 SL ist die 280´er Pagode ein begehrtes Sammler- und Anlageobjekt geworden. Vor allem im "matching numbers" Zustand wie bei diesem angebotenen restaurierten Roadster. Für die bestmögliche Erhaltung eines Originalzustandes wurden demnach auch alle technischen Komponenten nicht ersetzt sondern akurat aufgearbeitet. Wie man anhand der Fotos entnehmen kann betrifft dies auch die Kombinstrumente und Anzeigen (VDO).

Dieser zweisitzige Oldtimer entspricht einer Zustandsnote 1- und präsentiert sich mit seiner DB 462 Tunisbeige Metallic-Lackierung, roten Echtleder-Interieur und Stoffverdeck in einem einwandfreien Gesamtzustand. Ein Hardtop wurde bereits vorbereitet müsste jedoch noch fertiggestellt werden.

Mit dem 4-Gang Automatikgetriebe lässt sich der Mercedes wunderbar bewegen und ist mit seinen 170 PS und einem sportlich/komfortabel ausgelegten Fahrwerk auch für längere Fahrten geeignet. Auch punkto Sicherheit hat Mercedes eine steife Fahrgastzelle und Knautschzonen eingeführt, ebenso Sicherheitsgurte und Kopfstützen als Sonderausstattung optional erhältlich waren.

Nachdem über die Hälfte der Baureihe W113 (kennzeichnend waren in dieser Periode ein größeres Platzangebot, eine eckige ausgefallenen Designlinie, der Verzicht auf Zierelemente sowie leistungsstärkere Motoren) in die USA ausgeliefert wurden, handelt es sich natürlich bei sehr vielen Fahrzeugen - wie auch bei diesem hier - um Reimporte aus Übersee. Von der Pagode mit Baujahr 1970 verließen übrigens 7.935 Stück das Werk.

Weitere nennenswerte Infos:
- Motor, Getriebe und alle Anbauteile stimmen mit der Geburtsurkunde überein
- Mercedes-Benz Datenkarte vorhanden!
- Farben der Lackierung, Interieur und des Stoffverdecks sind nicht matching
- Reserverad, Wagenheber vorhanden
- Seit Revision des Motors wurde der Mercedes gerade einmal ~330 km bewegt
- Teile der Motortechnik von namhaften deutschen Restaurationsbetrieb revidiert
- Barock-Felgen samt Weisswandbereifung
- Reserverad, Wagenheber, Bordwerkzeug vorhanden
- Becker "Europa" Radio
- km/h Tacho
- Edelstahlauspuffanlage
- elektr. Antenne

Die Pagode kann nach Terminvereinbarung (entsprechendes Kaufinteresse und Bonität wird vorausgesetzt) besichtigt sowie probegefahren werden.

Weitere Fotos, Mercedes Pagode 280 SL Cabriolet 1970 (matching numbers)


 

FOR SALE - Citroën Traction Avant - 15 CV Six (Radmodell), Bj. 1949 - Verkauf

VW Rometsch Lawrence Coupé 1958 (1 of 85 weltweit) / Preis auf Anfrage

Infos anzeigen

Amerikanische Designelemente wie Heckflossen und Panoramascheibe sowie eine italienisch elegante Linienführung waren es wohl die dem VW Rometsch Lawrence zu der Auszeichnung der "Goldenen Rose von Genf" verhalfen. Eine attraktive Form, die hervorstechende zweifärbige Lackierung und das damals ungewöhnlich gepolsterte Armaturenbrett werfen bei Besuchern jeder Classic Messe die Frage nach der Fahrzeugmarke auf. Denn aufgrund des fehlenden Herstelleremblems an der Front erkennt man dieses auffällige Unikat nicht. Nur bei laufenden Aggregat prägt sich sehr schnell der typische Käfersound, mit seinem luftgekühlten Vierzylinder-Boxer im Heck, ein. 1.192 ccm Hubraum, 30 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 105 km/h erreichte der im Prinzip umgebaute VW Käfer. Man bediente sich dazu an Karosserien von Volkswagen-Limousinen. Mit der Einführung des Karmann Ghia, im Jahr 1955, wurde jedoch die Luft für die Berliner Karosserieschmiede Rometsch immer dünner. Denn dieses schicke Coupé war nun in großen Stückzahlen verfügbar und wurde von VW auch offiziell unterstützt.

Gerade einmal 85 Stück Gesamt an Coupes & Cabriolets verließen in der Bauzeit von 1952 bis 1961 das Werk. Der Grund war wohl die lange Bauzeit (1.200 Arbeitsstunden flossen in jedes einzelne handgefertigte Fahrzeug) und der damals doch recht gehobene Preis von 8.000 DM. Im Vergleich, ein Käfer kostete ca. die Hälfte. Das bei dieser geringen Stückzahl heute nicht mehr viele Fahrzeuge aufzufinden sind versteht sich von selbst. Man geht davon aus, dass weltweit gerade einmal 30 "Überlebende" in unterschiedlichen Zuständen zu finden sind. Davon ca. 10 restaurierte Objekte und diese fast ausschließlich in Museen.

Das hier angebotene Sport-Coupé stand seit 1972 in einer Scheune in den USA, bevor es 2011 vom Eigentümer erworben und über 2 Jahre aufwendig restauriert wurde. Teile der Aluminium-Karosserie, sämtliche Anbauteile (Innen und Aussen) sowie Technik wurden in enger Zusammenarbeit mit einem Restaurator aus dem VW Museum wieder hergestellt. Trotz schwierigster Ersatzteilbeschaffung (bis auf die VW Komponenten) wurden soweit wie möglich Originalteile verwendet. Da das Fahrzeug vom Eigentümer in Bewegung gehalten wird weist dieses aktuell einen Zustand 2 mit nur minimalen Gebrauchsspuren auf.

Weitere Fotos auf Anfrage, VW Rometsch Lawrence Coupé 1958






NEUFAHRZEUGE - LIMITED EDITIONS



FOR SALE - Dodge Challenger SRT Demon 2018 - Verkauf

VERKAUFT! - Dodge Challenger SRT Demon 2018 (unbewegter Neuwagen-/Sammlerzustand)

Infos anzeigen

Der stärkste je gebaute Serien-V8! Mit einer unfassbaren Leistung von 852 PS hat der Demon den stärksten je gebauten V8 Motor eines Serienfahrzeuges und einem Drehmoment von 1044 Nm. Von 0 auf 100 km/h ist man in diesem Geschoss nach nur 2,3 Sekunden, wohlgemerkt mit Hinterradantrieb. Zum Vergleich, der Bugatti Chiron braucht dafür 2,4 Sekunden. Bei keinem anderen Serienfahrzeug wurden so hohe G-Kräfte gemessen, wie beim Demon. Der erste Wheelie eines Serienfahrzeuges! Nein, Sie haben sich nicht verlesen! Beim Demon heben tatsächlich die Vorderräder ab, wenn man aus dem Stand beschleunigt.

Weitere Fotos, Dodge Challenger SRT Demon 2018

 
 




Oldtimer finden Oldtimer verkaufen Oldtimer mieten

 

Zum Facebook Profil Zum Instagram Profil Zum Google Profil Zum Linkedin Profil Zum YouTube Profil

Banner Peicher US Cars - Verkauf von US Neuwagen

Banner Rollin Dudes Festival